FAZ plus ArtikelFranco A. vor Gericht

Eine seltsame Abrechnung

Von Anna-Sophia Lang
20.05.2021
, 16:12
Gesprächig: Franco A. vor Journalisten am Oberlandesgericht Frankfurt
Der Prozess gegen den suspendierten Oberleutnant Franco A. hat in Frankfurt begonnen. Der Medienauflauf scheint dem Mann, der schwere Anschläge geplant haben soll, zu gefallen. Seine Verteidiger werden die Strategie fahren, alle Vorwürfe seien ausgedacht.

Die Mission des Franco A. beginnt, als er nach dem Corona-Test aus der Gerichtskantine heraustritt. Die Journalisten warten schon auf ihn. In schnellem Schritt begleiten sie ihn um das Gebäude herum zu Saal 165 C, wo kurz danach der Prozess gegen ihn beginnt. A. findet es gut, dass er im Gehen die vielen hektisch gestellten Fragen der ihn Umringenden beantworten kann. So gefalle ihm das, sagt er, als er nach zwei Stunden Verhandlung noch einmal vor die Kameras tritt. Seine Botschaft ist hier wie im Gerichtssaal: „Die Anklageschrift der Bundesanwaltschaft ist eine Farce.“

Er, der aus Offenbach stammende Oberleutnant der Bundeswehr, der einen Eid auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung geschworen hat, soll eine schwere staatsgefährdende Gewalttat geplant haben? Soll sich als Flüchtling David Benjamin aus Damaskus getarnt haben, um als diese fiktive Figur Anschläge auf Politiker zu verüben und das Land ins Wanken zu bringen? So steht es in der Anklageschrift. Dort heißt es auch, A. habe eine völkisch-nationalistische, rechtsextremistische Gesinnung. Er sei Antisemit und überzeugt, dass der Zionismus einen systematischen Rassenkrieg führe, an dessen Ende die Auslöschung der Deutschen stehe. Die Ankunft hunderttausender Flüchtlinge von Herbst 2015 an habe ihn, so weiter, in dieser Theorie bestätigt und in ihm den Wunsch ausgelöst, in seinen Augen dafür verantwortliche Politiker zu töten: Heiko Maas (SPD), damals Justizminister, Claudia Roth (Die Grünen), Bundestagsvizepräsidentin, aber auch die Menschenrechtsaktivistin Anetta Kahane.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Lang, Anna-Sophia
Anna-Sophia Lang
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot