FAZ plus ArtikelDaten vom Kilimandscharo

Wann ein Ökosystem am besten funktioniert

Von Sascha Zoske
05.10.2021
, 16:21
Vereinigt alle Klimazonen auf engem Raum: Der Kilimandscharo eignet sich besonders gut für ökologische Studien.
Was macht Ökosysteme leistungsfähig? Das haben Forscher aus Frankfurt und Würzburg anhand von Daten aus Afrika untersucht. Ein Ergebnis widerspricht den Erwartungen.
ANZEIGE

Ökosysteme funktionieren dann besonders gut, wenn nicht nur die Vielfalt der Arten groß ist, sondern auch die der Landschaft – also etwa die Bodenbeschaffenheit. Das zeigt eine Studie der Frankfurter Senckenberg-Gesellschaft und der Uni Würzburg.

ANZEIGE

Die Forscher haben Daten aus 13 natürlichen und vom Menschen geschaffenen Ökosystemen am Kilimandscharo ausgewertet. Dabei wurden Funktionen wie etwa die Produktion und Zersetzung von Biomasse und die Bestäubung von Blüten betrachtet. Laut Senckenberg handelt es sich um eine der ersten Studien dieser Art, die sich mit realen Ökosystemen entlang eines Höhenunterschiedes von 3500 Metern befasste.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: zos.
Autorenporträt / Zoske, Sascha
Sascha Zoske
Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE