FAZ plus ArtikelHandwerks-Lobbyist Ehinger

Der Großmeister

Von Manfred Köhler
Aktualisiert am 26.11.2020
 - 10:26
Raumgreifend: Bernd Ehinger, scheidender Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main
Einer der besten Lobbyisten der Region nimmt Abschied: Nach 15 Jahren endet am Montag die Amtszeit von Bernd Ehinger als Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main.

Ob es anderen genauso geht? Dass sie ihm auch gegenübersitzen und denken, Mensch, solch ein Energiebündel möchte ich mit 76 Jahren auch noch sein? Möglicherweise werden andere älter mit den Jahren. Bernd Ehinger scheinbar nicht. Er hat die Begeisterung nicht verloren, er bleibt ein Energiebündel, er verliert sich nicht, spricht präzise auf den Punkt. Und so sitzt man ihm gegenüber und denkt auch noch: Wieso eigentlich kandidiert er nicht noch für eine weitere Amtszeit als Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main?

Doch Ehinger ist klug genug, es nicht zu tun. Seit 2005 steht er an der Spitze der Organisation, drei Wahlperioden waren das. Am Ende der vierten wäre er über achtzig. Und mit Susanne Haus aus Bischofsheim schickt sich seine Stellvertreterin an, ihm als Präsidentin zu folgen, eine, die er mithin einarbeiten konnte. Genügend Gründe aufzuhören.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Köhler, Manfred
Manfred Köhler
Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot