FAZ plus ArtikelCorona-Pandemie

Handel befürchtet düsteren Advent

Von Patricia Andreae
Aktualisiert am 26.11.2020
 - 18:10
Letzte Chance:Die Corona-Beschränkungen trüben die Geschäfte, Kunden können profitieren.
Nach einem schlechten November hofften die Einzelhändler auf das Weihnachtsgeschäft. Doch nun erwarten sie Schlangen und eine Rabattschlacht.

Im neuen Geschäft von Lorey im Einkaufszentrum MyZeil in Frankfurt ist gut zu tun. Eine Kundin lässt sich feines Porzellan zeigen, eine andere studiert das umfangreiche Angebot an hochwertigen Küchenutensilien. An der Kasse hat sich an diesem Vormittag eine Schlange gebildet. Die Kasse klingelt. Solch einen Zustand wünschen sich auch die Inhaber anderer Läden in Frankfurt.

Doch auch kurz vor dem „Black Friday“, der in diesem Jahr zu einer ganzen Woche mit Sonderangeboten ausgeweitet worden ist, bleibt es in den meisten Ladenlokalen und Einkaufsstraßen der Stadt ruhig. Auf das große Geschäft zum Ende des Jahres hofft kaum noch jemand. Nach der Verlängerung des „Lockdowns light“ mit weiteren Einlassbeschränkungen für die Branche und dem Appell der Kanzlerin, zu Hause zu bleiben, fürchten manche einen düsteren Advent.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Andreae, Patricia (cp.)
Patricia Andreae
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot