FAZ plus ArtikelRömer-Bündnis einig

Europäische Schule soll auf dem Festplatz gebaut werden

Von Rainer Schulze
28.06.2022
, 18:55
Standort für die Europäische Schule: Der Festplatz, im Bild während der Dippemess’, soll es werden.
Die Stadt Frankfurt macht der Europäischen Schule ein verlockendes Angebot. Aber die Fläche reicht möglicherweise nicht aus.
ANZEIGE

Die Suche nach einem neuen Standort für die Europäische Schule in Frankfurt hat ein Ende. Nach F.A.Z.-Informationen hat sich die Koalition in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung darauf verständigt, die von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union getragene Schule auf dem Festplatz am Ratsweg anzusiedeln. Die Dippemess’ und andere Veranstaltungen sollen von dort auf den Messeparkplatz am Rebstock umziehen, der künftig auch als Festplatz dienen soll.

Wie es aus Koalition und Stadtverwaltung heißt, sei der Festplatz am Ratsweg als neuer Standort der Europäischen Schule „politisch gesetzt“. Die planungspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Julia Frank, sieht eine „gute Lösung für alle Seiten“. Die Europäische Schule habe endlich eine Perspektive, und die Schausteller hätten am Rebstock sogar mehr Platz als bisher. Sebastian Papke, der in gleicher Funktion für die FDP-Fraktion spricht, findet es ebenfalls wichtig, dass es für diese für Frankfurt so wichtige Institution „endlich vorangeht“.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Rainer Schulze - Portraitaufnahme für das Blaue Buch
Rainer Schulze
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE