<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Polizei sucht Zeugen

Hintergründe nach Rolltreppenstoß weiterhin unklar

Von Katharina Iskandar
 - 17:50
Nachdem ein Mann an der Hauptwache eine Rolltreppe hinuntergestoßen worden war, sucht die Polizei weiter nach Zeugen.

Nachdem ein 51 Jahre alter Mann an der Hauptwache eine Rolltreppe hinuntergestoßen worden war, sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Wie ein Sprecher gestern mitteilte, sind die Hintergründe der Tat, die sich am Dienstagabend ereignete, weiter unklar.

Bisher gebe es keine Erkenntnisse, ob es vor dem Stoß eine Auseinandersetzung zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem Opfer gegeben habe oder ob sich die Männer sogar kannten. Das bedürfe nun der weiteren Aufklärung. Unterdessen sind weitere Details über den 34 Jahre alten Tatverdächtigen bekannt geworden, der von einem Passanten unmittelbar nach dem Angriff verfolgt und dank seiner Hilfe kurz darauf festgenommen werden konnte. Dem Vernehmen nach handelt es sich um einen wohnsitzlosen Bulgaren.

Er befindet sich inzwischen in Haft. Wie berichtet, soll er den Einundfünfzigjährigen am Abgang der Katharinenkirche absichtlich geschubst haben, so dass dieser die Rolltreppe hinunterfiel. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Angreifer flüchtete.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 75 51 01 00 bei der Polizei zu melden.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Iskandar, Katharina
Katharina Iskandar
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenPolizei