FAZ plus ArtikelGaleria an der Hauptwache

Eine Perle für Frankfurt

EIN KOMMENTAR Von Petra Kirchhoff
27.10.2021
, 20:57
Ein Bekenntnis zum Einzelhandel: das neue Schild der Galeria in Frankfurt
Die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof hat ein luxuriöses Kapitel aufgeschlagen. Die neue Galeria macht wieder Lust, in die Stadt zu gehen. Der Konzern hat seine Hausaufgaben gemacht, jetzt ist die Politik an der Reihe.
ANZEIGE

Nun also nur noch Galeria. In Frankfurt an der Hauptwache hat die fusionierte Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof am Mittwoch ein neues Kapitel aufgeschlagen und das erste Haus vorgestellt, dessen Einrichtung und Angebot dem neuen Premium-Konzept folgen. Es ist nicht der erste Umbau dieses Kaufhauses, das, schon immer in bester Lauflage, 2008 mit neuer Fassade und Dachterrasse zum sogenannten Weltstadthaus des Unternehmens aufgestiegen war. Nun legt René Benko, Eigner der Warenhauskette, noch eine ordentliche Schippe drauf.

ANZEIGE

Die Galeria, wie alle Häuser fortan nur noch heißen sollen, ist um ein Drittel Verkaufsfläche erweitert und luxuriös umgebaut worden zu einem Kaufhaus, das zwar nicht an die ganz obere Spitze von KaDeWe, Oberpollinger und Alsterhaus heranreicht. Gleichwohl spielt es mit Champagner-Bar, Modemarken wie Boss und Polo Ralph Lauren und Versace in der Porzellanabteilung in einer Liga, die zumindest in hessischen Großstädten bisher kein anderes Warenkaufhaus als Mitglied hat.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Petra Kirchhoff - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Petra Kirchhoff
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE