FAZ plus ArtikelWirtschaft in Frankfurt

Gründer finden alle gut, den Flughafen nur CDU und FDP

Von Manfred Köhler
03.03.2021
, 08:18
In ihren Wahlprogrammen bekennen sich die Parteien in Frankfurt zur Industrie, aber nicht zu einem neuen Gewerbegebiet. Für Handwerkerhöfe sind alle.

Es gibt sie noch, die kommunalpolitischen Themen, bei denen sich die wichtigsten Parteien im Frankfurter Rathaus Römer einig sind. Ob CDU, SPD oder Grüne: Alle möchten, dass mehr für Gründer getan wird, und alle sind sich sicher, dass Handwerker mehr Unterstützung verdienen. „Wir wollen gemeinsam mit dem Frankfurter Handwerk ein Konzept zu dessen Erhalt und zur Errichtung von Handwerkerhöfen entwickeln“, heißt es im Wahlprogramm der Union, auf das Vorbild München bei solchen neuartigen Einrichtungen, in denen sich mehrere Betriebe nebeneinander einrichten können, verweisen die Grünen, und auch die SPD hat viel Sympathie dafür, denn: „Das Internet repariert kein Rad“, heißt es in ihren kommunalpolitischen Leitlinien.

Und auch bei den Gründern unterscheiden sich die Ideen wenig; in dieser Hinsicht müsse Frankfurt stärker international etabliert werden, heißt es bei den Sozialdemokraten, hilfreich wäre eine Stabsstelle Gründerförderung, meinen die Christdemokraten, und die Grünen fordern bessere Finanzierungsbedingungen für den Unternehmer-Nachwuchs.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Köhler, Manfred
Manfred Köhler
Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot