<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelHotels und die Pandemie

Essen nur noch aufs Zimmer

Von Jacqueline Vogt
Aktualisiert am 06.04.2020
 - 12:43
Schön, aber leer: Auch die Lobby des Sofitel Opera an der Alten Oper in Frankfurt ist verwaist, weil das Hotel momentan geschlossen ist.
Während der Corona-Pandemie fehlen Frankfurt Touristen und Geschäftsreisende. Wie gehen Hotels mit der Krise um?

Wer am Freitag auf der virtuellen Buchungsplattform Booking.com für den Zeitraum von Samstag bis Dienstag ein Hotelzimmer in Frankfurt suchte, der hatte scheinbar üppige Auswahl. Sie reichte von Betrieben wie dem Hotel Aurelia in Rödelheim, das drei Nächte für zwei Personen zum Preis von 113 Euro offerierte, über das Maritim Hotel an der Messe (217 Euro) bis zum „Guesthouse Dirazi“ im Westend, das 610 Euro haben wollte. „164 Unterkünfte gefunden“, meldete das System.

Etliche Hotels in der Stadt bieten auch in diesen Tagen, an denen nicht nur keine Touristen ankommen, sondern nur geschäftlich bedingte Übernachtungs-Ansinnen überhaupt noch angenommen werden dürfen, Zimmer an. Die meisten seien kleine Betriebe, heißt es beim Hotel- und Gaststättenverband. Aber auch einige der großen Häuser halten, bei stark eingeschränktem Betrieb, ihre Türen offen: für Geschäftsreisende, die es selbst in Corona-Zeiten gibt, für die Crews der wenigen verbliebenen Flüge oder, wie Eduard Singer sagt, „für gestrandete Touristen“, Leute, die zurzeit nicht in ihre Heimatländer zurückkehren können.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Vogt, Jacqueline (jv.)
Jacqueline Vogt
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.