FAZ plus Artikel„Frankfurter Botschaft“

Der Pfeffer macht den Unterschied

Von Jacqueline Vogt
23.02.2022
, 13:10
Veganer und Non-Veganer werden hier glücklich: Restaurant „Frankfurter Botschaft“
Veganer können hier glücklich werden, andere aber auch. Wohin der Weg führen kann, wenn der Reiseleiter Phantasie hat, zeigt das Restaurant „Frankfurter Botschaft“ in Frankfurt.
ANZEIGE

Eines der schönsten Restaurants in Frankfurt ist die „Frankfurter Botschaft“ im Westhafen. Das Gebäude, in dem sich das Lokal befindet, streckt sich wie das Deck eines Kreuzfahrtschiffs dem Wasser entgegen. Wieder einmal hat das Lokal einen neuen Küchenchef, es ist Christian Raudies, der, ebenfalls in Frankfurt, lange die kulinarische Verantwortung in der „Kameha Suite“ in der alten Allianz-Villa an der Taunusanlage innehatte.

Abermals ist die „Botschaft“, aus der im Jahr 2021 René Postel in das „Trares“ im Frankfurter Nordend wechselte, eine bemerkenswerte Verpflichtung eingegangen. Denn Raudies, ein Veganer, der sagt, er habe mit der Verarbeitung tierischer Produkte und dem Abschmecken entsprechender Gerichte keine Schwierigkeiten, hat mit seinem Team ein Angebot komponiert, das sich in vier Worten zusammenfassen lässt: Es ist sehr gut. Auf der Karte stehen fein gemachte, durch sorgfältige Zubereitung geadelte Bistro-Klassiker wie ein Caesar Salad, eine sehr gute grüne Soße, auch ein Wiener Schnitzel.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S
Autorenporträt / Vogt, Jacqueline (jv.)
Jacqueline Vogt
Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE