FAZ plus ArtikelLokaltermin

Es gibt noch viel zu tun

Von Jacqueline Vogt
13.09.2019
, 18:08
Gediegene Atmosphäre: Das Lokal in der Hochstraße geht über zwei Etagen.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Neu in Frankfurt: ein Steakhaus der britischen Kette „Miller & Carter“. Wir haben für Sie hineingeschmeckt. Mit dem Wichtigsten dort hat das Team Probleme.
ANZEIGE

Mehr und mehr breitet sich in Frankfurt die Systemgastronomie aus. Jüngstes Beispiel ist ein Steakhaus, das es ähnlich schon sehr oft gibt, allerdings in Großbritannien, das Miller & Carter. Das Restaurant ist, nach langer Verspätung wegen technischer Probleme, vor ein paar Wochen neben dem Sofitel Opéra eröffnet worden.

Miller & Carter ist eine Marke des britischen Konzerns Mitchells & Butlers, der Ende der Neunziger in Deutschland die „Alex“-Kette übernommen hat. Jetzt sollen die mit 110 Filialen auf der Insel erfolgreichen Steakhäuser hierzulande etabliert werden. Die Lokale, die sie aufmacht, will die in Wiesbaden ansässige Gruppe Mitchells & Butlers Deutschland selbst führen, ohne Franchise-Nehmer.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Vogt, Jacqueline (jv.)
Jacqueline Vogt
Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien kaufen, mieten und anbieten
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE