FAZ plus ArtikelLokaltermin

Pulpo und Kalbsrücken

Von Peter Badenhop
10.01.2020
, 18:51
Der etwas andere Italiener: Dennis Rimonti und Adnan Sejfic in ihrem Restaurant Via Monte Napoleone
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
An italienischen Restaurants mangelt es Frankfurt nicht. Das elegante „Via Monte Napoleone“ ist dennoch eine Bereicherung. Was macht es so besonders?
ANZEIGE

Der Chef empfängt die Gäste persönlich. Mit einer Kollegin nimmt er die Jacken entgegen und kümmert sich dann um den Tisch. Dennis Rimonti weiß, wie es geht. Der Spross der Frankfurter Gastronomen-Familie, die seit mehr als vier Jahrzehnten das „Bistro Salvatore“ am Mainufer betreibt, ist kein Anfänger.

Er kennt das Geschäft von Kindesbeinen an und hat als Gründer der beiden „Lella Mozzarella“-Restaurants schon Spuren in der Stadt hinterlassen. Auch in seinem jüngsten Projekt, dem elegant-modernen „Via Monte Napoleone“ im Frankfurter Westend, spürt der Gast seinen Sinn für Details und gute Umgangsformen schon bei der Begrüßung.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Peter Badenhop - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Peter Badenhop
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien kaufen, mieten und anbieten
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE