FAZ plus ArtikelLokaltermin „Vadder“

Wo der Fisch zum Schnitzel findet

Von Jacqueline Vogt
25.09.2021
, 13:57
Gut aussehen soll es auch: Steinbeißer auf Kartoffel- Olivenstampf mit Bohnen und Chorizo im „Vadder“.
Immer top, solide und phantasievoll, noch nie reingefallen. So sprechen Stammgäste über das „Vadder“. Inhaber Norman Holub und seine Gäste verstehen sich auf einer Basis, die zunächst ohne viele Worte auskommt.
ANZEIGE

Es gibt Tische, es gibt einen Tresen, es gibt Cocktails und kühles Bier, dazu Frankfurter Küche.“ Lakonischer kann einer kaum anpreisen, was er in seinem Lokal zu bieten hat. Es ist in diesem Falle auch nicht nötig, Gastgeber und Gäste im Restaurant „Vadder“ verstehen sich auf einer Basis, die zunächst ohne viele Worte auskommt. Die einen wollen gut essen, der andere will gut kochen. Vom Prinzip her mag das fast überall ähnlich sein, aber erfüllt werden die Erwartungen vor allem von Gästen bei weitem nicht immer.

Immer top, solide und phantasievoll, noch nie reingefallen. So sprechen Stammgäste über das „Vadder“. Die Vita des Inhabers legt eine genussfreundliche Gutbürgerlichkeit nahe: Koch mit Stationen in gehobenen Häusern, selbständig gemacht mit dem Wunsch, die Fine-Dining-Gastronomie für ein entspannteres Arbeiten hinter sich zu lassen. Seit inzwischen gut acht Jahren verwirklicht Norman Holub diese Idee in seinem Ecklokal in Bornheim.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Vogt, Jacqueline (jv.)
Jacqueline Vogt
Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE