FAZ plus ArtikelForscher über Artenvielfalt

„Wir haben nicht viel Zeit“

Von Eva-Maria Magel
22.05.2021
, 21:04
Blühendes Leben: die Beete vor dem Senckenbergmuseum
Biodiversität ist ein Wert, von dem der Mensch abhängig ist: Senckenberg-Generaldirektor Klement Tockner spricht im Interview zum „Tag der Artenvielfalt“ über unseren Handlungsbedarf.
ANZEIGE

Herr Tockner, auch von Ihrem Bürofenster aus sind Laubbläser zu hören, und Rindenmulch auf Grünstreifen ist zu sehen. Wo stehen wir am diesjährigen „Tag der Artenvielfalt“? Sind Sie pessimistisch?

Nein. Wir machen zum Beispiel gerade selber etwas – das „Wilde Bockenheim“. Das hat die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung gemeinsam mit der Forschungsinitiative des Bundes zum Erhalt der Artenvielfalt ins Leben gerufen. Das ist eine tolle Idee, Inseln der Wildnis mitten in der Stadt zu schaffen, wo die Artenvielfalt gefördert wird. Es geht darum, dass wir uns daran gewöhnen, dass das, was wir bislang vielleicht als „Unordnung“ im Stadtraum wahrnehmen, etwas Wunderschönes sein kann.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Magel, Eva-Maria
Eva-Maria Magel
Leitende Kulturredakteurin Rhein-Main-Zeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE