FAZ plus ArtikelHommage zum 75. Geburtstag

Forscher benennt Spinnengattung nach David Bowie

Von Sascha Zoske
05.08.2022
, 08:02
Ich bin ein Berliner: Die Kammspinne Bowie neukoeln
Der Senckenberg-Arachnologe Peter Jäger ist ein großer David-Bowie-Fan. Sein Idol ehrt der Frankfurter Spinnenforscher nun auf besondere Art. Das soll auch dem Naturschutz dienen.
ANZEIGE

Die Bowies leben weitverstreut über zwei Kontinente, in Südostasien und Australien. Bowie ziggystardust, Bowie majortom und Bowie heroes sind im Nordwesten des Verbreitungsgebiets heimisch, Bowie teenagewildlife und Bowie chinagirl in der Mitte, Bowie lazarus und Bowie blackstar im Südosten. Kenner des Œuvres von David Bowie werden sofort bemerken, dass die geographische Verteilung unterschiedliche Schaffensperioden des 2016 verstorbenen Pop-Chamäleons widerspiegelt.

Verglichen mit ihrem Namensgeber wirken die fernöstlichen Bowies jedoch ziemlich unglamourös. Sie sind graubraun, messen allenfalls wenige Zentimeter, haben acht Beine und gehören zur Familie der Kammspinnen, ebenso wie die hochgiftige Brasilianische Wanderspinne. So aggressiv wie die südamerikanische Verwandtschaft sind die neu entdeckten Vertreter vermutlich nicht – sonst hätte Senckenberg-Arachnologe Peter Jäger ihnen als Gattungsbezeichnung kaum den Nachnamen seines Musikidols verliehen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Zoske, Sascha
Sascha Zoske
Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE