FAZ plus ArtikelHaftbefehle aufgehoben

Verdächtige wegen Überlastung von Landgericht auf freiem Fuß

Von Anna-Sophia Lang
01.07.2022
, 17:34
Überlastet: Das Landgericht Frankfurt hebt Haftbefehle auf, auch von Leuten, denen Tötungsdelikte vorgeworfen werden
Das Oberlandesgericht Frankfurt hebt sechs Haftbefehle auf, weil das Landgericht die Prozesse zu versuchten Tötungsdelikten nicht terminiert. Grund ist „strukturelle Überlastung“, die „nicht mehr zu bewältigen ist“.
ANZEIGE

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat die Haftbefehle gegen sechs wegen versuchter Tötungsdelikte in Untersuchungshaft sitzende Personen aufgehoben, weil die Schwurgerichtskammern des Landgerichts aufgrund von Überlastung immer noch nicht die Anklageschriften zugelassen und die Prozesse terminiert haben.

In dem einen Fall sitzen vier mutmaßliche Täter zum Teil seit knapp einem Jahr in Untersuchungshaft. Sie sollen im Juli 2021 am Bahnhof in Höchst nach einem Streit zwei Personen mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft hat im Januar 2022 Anklage erhoben. Im zweiten Fall sitzen die Angeschuldigten seit einem Dreivierteljahr und mehr als einem Jahr in Untersuchungshaft. Einem wirft die Staatsanwaltschaft versuchten Totschlag und schweren Raub vor, dem anderen versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Diese Anklagen sind im Januar und Februar 2022 erhoben worden.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Lang, Anna-Sophia
Anna-Sophia Lang
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE