FAZ plus ArtikelLuftqualität verbessert

Vorerst keine Fahrverbote in Frankfurt

Von Mechthild Harting
04.05.2021
, 18:16
Die Luftqualität in Frankfurt ist gut genug, dass es am 1. Juli keine Fahrverbote geben muss. An einer Messstation liegt der Stickoxidwert allerdings nur knapp unter dem Grenzwert.

In Frankfurt wird es zunächst keine Fahrverbote geben. Zumindest nicht zum 1. Juli dieses Jahres. Die Luftqualität habe sich in der Stadt in den vergangenen Monaten „insgesamt positiv entwickelt“, teilte die hessische Umweltministerin Priska Hinz am Dienstag mit. Allerdings könne sie „leider“ noch keine grundsätzliche Entwarnung geben, sagte die Grünen-Politikerin weiter, natürlich habe die Pandemie zu einem geringeren Verkehrsaufkommen in der Großstadt und Pendlerhochburg Frankfurt geführt. Doch inzwischen stiegen die Messwerte teilweise schon wieder. Das bedeute, so Hinz: „Fahrverbote zum 1. Oktober sind noch nicht vom Tisch.“

Dabei ist nach Einschätzung der Ministerin Frankfurt „auf dem richtigen Weg“, indem die Stadt begonnen habe, die Verkehrswende einzuleiten. Es gebe mittlerweile mehr Fahrradspuren, der öffentliche Nahverkehr werde ausgebaut und in der gesamten Innenstadt sei im Dezember Tempo 40 eingeführt worden. Hinz ist der Überzeugung, dass diese Schritte Wirkung zeigen, „sie haben sich gelohnt“.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Mechthild Harting - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Mechthild Harting
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot