<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Polizei sucht mit Phantombild

Wer kennt den Sexualstraftäter von Schwanheim?

Von Katharina Iskandar
Aktualisiert am 08.07.2020
 - 16:44
Gesucht: So soll der Vergewaltiger von Frankfurt aussehen
In Frankfurt hat ein Mann mit „schlurfendem Gang“ mehrere Frauen überfallen. Nun fahndet die Polizei nach ihm mit einem Phantombild.

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach einem Mann, der seit Ende Mai in den Frankfurter Stadtteilen Schwanheim und Goldstein vier Frauen überfallen haben soll – offenbar aus „sexueller Motivation“. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um einen etwa 1,70 Meter großen Mann mit südländischem oder westasiatischem Erscheinungsbild. Ihm wird vorgeworfen, die Frauen systematisch angegriffen zu haben, indem er ihnen möglicherweise sogar auflauerte.

Aus den Beschreibungen der Opfer hat die Polizei nun ein Phantombild erstellen lassen. Es zeigt einen Mann mit rundem, dicklichen Gesicht. Er wird beschrieben als etwa 1,70 Meter groß, mit „Bauchansatz“ und einem Doppelkinn, kurzen schwarzen Haare, die zu einer Art Topffrisur geschnitten sind.

Mit Corona-Maske aufgetreten

Alle Opfer beschrieben einen „schlurfenden Gang“, zudem trug er bei den Taten einen Mund-Nase-Schutz. Eines der Opfer konnte jedoch einen leichten Oberlippenbart erkennen.

Zwei der Fälle ereigneten sich an der Straße „Im Eiskeller“ nahe der Haltestelle „Waldfriedhof Goldstein“. Der Täter überfiel am 12. Juni, eine 22 Jahre alte Frau, indem er sie zu Boden stieß. Sie wehrte sich jedoch massiv. Am 19. Juni folgte der nächste Angriff auf eine 21 Jahre alte Frau. Der Täter fügte ihr Hämatome zu. Rund eine Woche später, am 27. Juni, wurde eine 47 Jahre alte Frau beim Joggen im Schwanheimer Wald angegriffen. Der Täter griff nach der Frau und warf sie zu Boden. Wie sich nun herausstellte, ordnet die Polizei der Serie eine weitere Tat zu, die sich bereits am 29. Mai ereignete.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Iskandar, Katharina
Katharina Iskandar
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.