FAZ plus ArtikelImpfpflicht in der Pflege

Vernunft und Verstoß

EIN KOMMENTAR Von Jacqueline Vogt
02.05.2022
, 07:00
Für Ärzte und Pfleger verpflichtend: die Impfung gegen das Coronavirus
Seit sechs Wochen ist die Impfpflicht für Kliniken, Arztpraxen und Heime in Kraft. Ein Pflegekollaps ist nicht in Sicht. Verändern wird sich aber vieles.
ANZEIGE

Nach vielen Diskussionen, nach Demonstrationen dage­gen, nach Schreckensbildern, gezeichnet für den Fall der Verwirk­lichung, gilt seit Mitte März die sogenannte einrichtungsbezogene Impfpflicht. Beschäftigte in Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen müssen ihrem Arbeitgeber einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus oder die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nachweisen, andernfalls müssen die Einrichtungen die Daten der betreffenden Mitarbeiter den zuständigen Gesundheitsämtern weiterleiten. Diese können, am Ende eines mehrstufigen Verfahrens, den Angestellten ein Betretungsverbot des Arbeitsplatzes aussprechen, wonach sie in der Regel keinen Vergütungsanspruch mehr haben sollen, sprich: Wer nicht geimpft ist, der bekommt kein Geld. Für den Arbeitsmarkt Pflege war befürchtet worden, dass er in Teilen kollabieren könnte, weil nicht impfwillige Mitarbeiter kündigen würden. Bis jetzt ist das nicht passiert. Verändern wird sich trotzdem vieles.

Sechs Wochen nach Einführung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht ist es einerseits zu früh, eine Bilanz zu ziehen: Tausende Meldungen, die überprüft werden müssen, sind bei den Gesundheitsämtern eingegangen. Deutschlandweit sollen es bis jetzt fast 50 000 sein, allein in Berlin etwa 6500; im sehr viel kleineren Frankfurt wurden 3000 Meldungen gezählt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Vogt, Jacqueline (jv.)
Jacqueline Vogt
Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
ANZEIGE