<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelFrühere Mitarbeiter berichten

„Es war ein autoritäres Regime bei der Awo“

Von Bernd Günther und Helena Weise
 - 10:23
Fühlten sich hilflos: Martina Pirner (links), bis 2015 beim Awo-Kreisverband angestellt, und Angela Braun, bis 2017 in der Awo-Immobilienverwaltung tätig.

Frau Braun, in der Geschäftsstelle des Awo-Kreisverbandes Frankfurt sind 2017 externe Ermittler unvermittelt erschienen, um Mitarbeiter zu befragen. Worum ging es dabei?

Angela Braun: Ich selbst bin nicht angesprochen worden. Aber ich habe erfahren, dass es in den Befragungen von Arbeitskollegen um anonyme Briefe ging, die an die Stadt geschickt worden seien. Man hatte mich als mögliche Verfasserin im Fokus. Ich weiß aber nicht, was in diesen Briefen stand. Auch keiner der Befragten wusste es.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Günther Bernd  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Bernd Günther
Freier Autor in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenAWOBetriebsratFacebookKitaWiesbaden

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.