Limburg

Weitere Zelte für Flüchtlinge

21.07.2015
, 18:35
Krisenzeichen: Zelte für Flüchtlinge in Hessen - dieses Foto entstand in Gießen
Längst ist es auch in Hessen geübte Praxis, Zelte für neue Flüchtlinge aufzustellen. Erst vor zwei Wochen wurde ein Zeltdorf nahe Marburg errichtet - doch das reicht auch nicht.
ANZEIGE

Zwei Wochen nach dem Aufbau eines Zeltdorfes für Flüchtlinge in Marburg muss das Land abermals aufstocken. Auf einem Gelände in Limburg werden weitere Zelte für etwa 650 Menschen errichtet, wie das Regierungspräsidium Gießen am Dienstag mitteilte. Mit dem Aufbau dieser provisorischen Außenstelle von Hessens Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge werde an diesem Mittwoch begonnen.

ANZEIGE

Das sei nötig geworden, weil die Zahl der ankommenden Asylsuchenden einen neuen Höchststand erreicht habe und für das Wochenende vorgesorgt werden müsse. Derzeit leben mehr als 7900 Menschen an den verschiedenen Standorten der Erstaufnahmestelle.

Bereits im Juni waren Zelte errichtet worden, um insbesondere den Erstaufnahme-Hauptstandort in Gießen zu entlasten. Mit den Zelten, die bislang in Gießen, Wetzlar und Marburg stehen, wollen die Behörden die Zeit überbrücken, bis feste Gebäude bezogen werden können. Diese werden noch gesucht oder hergerichtet. In einer Bundeswehrkaserne im osthessischen Rotenburg sollen nach Angaben des Sozialministeriums ab dem 1. August die ersten Flüchtlinge einziehen.

Die Behörden wollen die Limburger Bürger bei einem Info-Abend über das Zeltdorf informieren. Dieser findet statt am Mittwoch, 22. Juli, um 20 Uhr in der Limburger Stadthalle (Josef-Kohlmeier-Halle)

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE