FAZ plus ArtikelHessischer Gründerpreis

Eine Steckdose, die sich selbst löscht

Von Katja Winter
19.10.2021
, 15:22
FISEGO-Gründer: Die Studenten Fabian Goedert und Sophia Reiter mit der von ihnen entwickelten Steckdose.
Am Anfang stand ein Brand, dem folgte eine Idee. Mit deren Realisierung haben es zwei Wetterauer schließlich ins Finale des Hessischen Gründerpreises geschafft. Richtig los gehen mit der Produktion soll es 2022.
ANZEIGE

Fabian Goedert und Sophia Reiter aus Butzbach sind Gründer von FISEGO Brandschutz, einer Forschungsgruppe, die ihre Wurzeln an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) hat. Seit 2018 arbeiten die beiden auf dem Gebiet des elektrotechnischen Brandschutzes. Nun stehen die jungen Entwickler am 3. November neben zwei anderen Kandidaten in der Kategorie „Gründung aus der Hochschule“ im Finale des Hessischen Gründerpreises. Sie hoffen, dass ihr Erkennungs- und Bekämpfungssystem von Bränden für elektrische Klein- und Großgeräte, kurz BEBBS, zum Zug kommt.

ANZEIGE

Vor sechs Jahren wurde Fabian Goe- dert, der seit 2013 aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr Butzbach mitmacht, zu einem Brand gerufen. Der Keller des Hauses seines besten Freundes stand in Flammen. „Ermittlungen hatten ergeben, dass der Auslöser mehrere defekte Elektrogeräte waren“, so Goedert.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE