FAZ plus ArtikelPlanungsdezernent Josef

„Stadtteil kann weiter geplant werden“

Von Rainer Schulze
Aktualisiert am 10.12.2019
 - 15:34
Kann Frankfurt weiter wachsen? Planungsdezernent Mike Josef (SPD) im Gespräch
Frankfurts Planungsdezernent Mike Josef ist erleichtert, dass die Regionalversammlung den Bau der „Josefstadt“ nicht kategorisch ablehnt. Er will östlich der A5 beginnen, schließt eine Entwicklung westlich davon aber nicht aus.

In der Regionalversammlung gibt es keine Mehrheit für den neuen Stadtteil im Frankfurter Nordwesten. Enttäuscht Sie das?

Ich freue mich zunächst einmal, dass die Regionalversammlung am Freitag nicht den neuen Stadtteil kategorisch abgelehnt hat. Es wurden planerische Eckpunkte für die Fortschreibung des Regionalen Flächennutzungsplans festgelegt. Diese Vorgaben gelten für alle größeren Projekte und sind für uns machbar. Vor zwei Wochen hieß es noch, dass ein Antrag beschlossen werden soll, in dem der neue Stadtteil explizit zurückgewiesen wird. Nun gibt es stattdessen Eckpunkte, die wir bei der weiteren planerischen Entwicklung berücksichtigen können. Außerdem können wir östlich der A5 über ein Zielabweichungsverfahren schon mit der Entwicklung anfangen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Rainer Schulze - Portraitaufnahme für das Blaue Buch
Rainer Schulze
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot