FAZ plus ArtikelKeine weiteren Lockerungen

Inzidenzwerte in Frankfurt und Darmstadt über 35

Von Alexandra Dehe
22.07.2021
, 14:13
Nutzloser Schutz: Eine FFP-2-Maske liegt in der Frankfurter Innenstadt auf dem Boden. Die Inzidenz ist in der Stadt abermals gestiegen.
Die angekündigten Lockerungen in Hessen treten in Darmstadt und Frankfurt vorerst nicht in Kraft. Die Inzidenzwert liegt in beiden Städten über 35. Auch in zahlreichen anderen Kommunen ist der Inzidenzwert wieder zweistellig.

Die vom Corona-Kabinett beschlossenen Lockerungen treten vorerst nicht für die Städte Darmstadt und Frankfurt in Kraft. Denn dafür muss die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche, unter 35 liegen. In Frankfurt hat der Inzidenz-Wert am Donnerstag jedoch 37,6 betragen – in Darmstadt lag er bei 35,7, wie aus den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. Von den insgesamt 26 Regionen und Städten in Hessen haben inzwischen 18 eine zweistellige Inzidenz.

Solange die Inzidenz unter 35 bleibt, können sich ab Donnerstag in Innenräumen bis zu 750 Personen, im Freien sogar bis zu 1500 treffen, auch ohne Genehmigung des zuständigen Gesundheitsamtes. Außerdem fällt die Testpflicht in der Innengastronomie. Damit hat Hessen die Regelungen für Restaurants und Gaststätten den angrenzenden Bundesländern angeglichen. Landesweit lag die Inzidenz am Donnerstag bei 16,9.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Aktion

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Anmerkung: In einer früheren Version hieß es irrtümlich, bei einer Inzidenz unter 35 entfalle auch die Maskenpflicht.

Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot