FAZ plus ArtikelZahnarztkosten

Ein schönes Lächeln ist gut für das Geschäft

Von Markus Bayer
12.09.2018
, 08:24
Auf Linie: Kieferorthopädin Angelika Frankenberger behandelt ihre Patientin mit einem sogenannten Aligner.
Immer mehr Erwachsene gehen zum Kieferorthopäden – manchmal bezahlt das sogar der Arbeitgeber. Denn viele Unternehmen haben die Kraft eines schönen Lächeln für sich entdeckt.
ANZEIGE

Nadine Jones liegt auf dem Behandlungsstuhl und strahlt. Stolz zeigt sie ihre weiß blitzenden Zähne. Mit kritischem Blick prüft Kieferorthopädin Angelika Frankenberger den Zahnabstand. Die Zahnstellung ist makellos. Vor zwei Jahren war das noch anders. Die 42 Jahre alte Patientin hatte einen offenen Biss: Beim Schließen trafen ihre Schneidezähne nicht aufeinander.

ANZEIGE

Jones ist in der Praxis von Frankenberger keine Ausnahme. Für die Kieferorthopädin aus Sachsenhausen sind Behandlungen von Erwachsenen inzwischen Alltag. „Früher hatten wir einen erwachsenen Patienten pro Woche, heute haben wir zehn am Tag“, sagt Frankenberger. „Das Aussehen ist wichtiger geworden.“ In Zeiten von Instagram und Facebook sei man immer öffentlich präsent und stehe ständig unter dem Zwang gut auszusehen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE