FAZ plus ArtikelChoreograph Ioannis Mandafouni

„Die Kommunikation mit dem Publikum ist Grundlage“

Von Eva-Maria Magel
22.06.2022
, 19:26
Kommt zurück: Ioannis Mandafounis
Frankfurt hat ihn geprägt: Der Choreograph Ioannis Mandafounis wird aus Genf zurück an den Main kommen, um die Dresden Frankfurt Dance Company zu übernehmen. Im Gespräch erläutert er erste Pläne.
ANZEIGE

Herr Mandafounis, Sie werden zur Saison 2023/24 künstlerischer Leiter der Dresden Frankfurt Dance Company. In deren Vorgänger, der Frankfurter Forsythe Company, waren Sie als Tänzer fünf Jahre lang tätig. Gibt es etwas aus der Erfahrung mit William Forsythe, das Ihre Arbeit besonders geprägt hat?

Nachdem ich mit William Forsythe gearbeitet hatte und mit meinem langjährigen Kollegen Fabrice Mazliah, der auch Mitglied der Forsythe Company war und mit dem wir in Frankfurt ein Kollektiv gegründet hatten, hatte ich das Bedürfnis, alle Informationen, die mich als Künstler geprägt haben, in einer „Choreographischen Methodologie“ zu bündeln. Heute gibt es zu dieser Methodologie einen Film und zwei Schriften. Es ist ein Werkzeug, sowohl um Stücke zu erarbeiten als auch in der Lehre von Bewegung, Improvisation und Choreographie. Diese Methodologie ist die Basis meiner kreativen Arbeit. Ich habe über die Jahre hinweg wahrgenommen, dass diese Spuren wirkliche Inspiration sind. Und auch wenn die Ästhetik sich verändert hat: Die Arbeit, die vor vielen Jahren begonnen hat, wächst unentwegt weiter.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Magel, Eva-Maria
Eva-Maria Magel
Leitende Kulturredakteurin Rhein-Main-Zeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE