FAZ plus ArtikelClub Zoom umgezogen

Glücklich im Ufo gelandet

Von Christian Riethmüller
22.05.2022
, 21:01
Markante Hülle: Wo früher Sven Väths Cocoon Club zu finden war, eröffnet am 25. Mai der Musik- und Konzertclub Zoom.
Eine neue Konzertstätte für Frankfurt: Am Mittwoch eröffnet das lange nahe der Zeil ansässige Musiklokal Zoom in den aufwendig sanierten Räumen des früheren Cocoon Club. Eröffnet wird die neue Lokation am 25. Mai.
ANZEIGE

Am 31. Dezember 2021 endete in Frankfurt still und leise eine Ära, die gut 66 Jahre lang von einem Zustand ganz gewiss nicht geprägt war: dem der Stille. Seit dem Jahr 1955 war es an der Brönnerstraße beziehungsweise an der Stiftstraße in der Innenstadt meist beschwingt, ausschweifend, lärmig, krachig, laut oder sanft tönend, eben sehr musikalisch zugegangen, hatten doch dort in einem von beiden Straßen gesäumten Gebäude nacheinander die Musiklokale Storyville, Zoom, Sinkkasten und wieder Zoom ihr Domizil. Was selbst sich ständig verändernde Publikumsinteressen, ein Rechtsgeschichte schreibender, bis vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel ausgetragener Streit um einen Konzessionsentzug im Jahr 1971 oder auch eine Insolvenz im Jahr 2011 nicht vermochten, nämlich diese Traditionslinie zu unterbrechen, geschah mit Ablauf des vergangenen Jahres auf nachgerade profane Weise. Der bis dahin geltende Mietvertrag war nicht verlängert worden, weil das Gebäude verkauft werden sollte.

Umgezogen: Eva Daniels, Geschäftsführerin des Zoom
Umgezogen: Eva Daniels, Geschäftsführerin des Zoom Bild: Frank Rumpenhorst

Damit war Frankfurt nicht nur um eine seiner geschichtsträchtigsten Musikspielstätten, sondern auch um eine wichtige Anlaufstelle für ein jüngeres Publikum jenseits des seit zwei, drei Jahren die Innenstadt bevölkernden Partyvolks ärmer. „Wir wären gern in der Innenstadt geblieben“, sagt denn auch Eva Daniels, Geschäftsführerin der Zoom Frankfurt GmbH, die den Club seit Anfang des Jahres 2012 betrieben hat. Als sie erfuhr, dass der Mietvertrag nicht verlängert werden würde, nahm sie umgehend Kontakt mit der Stadt auf, um über eine mögliche Alternative in der Nähe der Zeil zu sprechen. „Wir haben in den vergangenen Jahren ja ein neues Publikum für den Club aufgebaut, das wir gern weiter an uns binden möchten“, sagt Daniels. Auf großartiges Interesse der verantwortlichen Stellen in den zuständigen Dezernaten sei sie allerdings nicht gestoßen, lässt die Geschäftsführerin im Gespräch anklingen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Riethmüller Christian
Christian Riethmüller
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE