FAZ plus ArtikelFrankfurter Tanzprojekt

Profis bringen Kinder in Bewegung

Von Eva-Maria Magel
06.04.2021
, 20:32
Kinder tanzen vor, Profis machen daraus eine Choreographie: Célestine Hennermann und ihr Ensemble Hennermanns Horde bringen Kinder und Jugendliche in Bewegung.

„Jeder kann tanzen“, der Satz stößt vor allem bei Jungs zuerst einmal auf Widerspruch. Aber sie machen sie ja alle, die Geldzählbewegungen oder den „Best Mates“ aus „Fortnite“. Überhaupt kommen aus diesem und anderen digitalen Spielen viele Bewegungen, die längst in den Alltag der Kinder Eingang gefunden haben. Was aber macht aus all diesen „Moves“, den Bewegungen, eine Choreographie?

Die Frankfurter Tänzerin und Choreographin Katharina Wiedenhofer braucht im Video keine vier Minuten, um es zu erklären. Schau eine Bewegung genau an, frage dich, wo ihr Anfang liegt, ihr Ende und aus was sie eigentlich besteht. Baue sie im Raum auf, spiele mit der Geschwindigkeit, verbinde sie mit anderen Bewegungen. Jeder kann tanzen? Na klar.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Magel, Eva-Maria
Eva-Maria Magel
Kulturredakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot