FAZ plus ArtikelRocko Schamoni im Gespräch

Ein ganz eigenes Universum

Von Christian Riethmüller
08.12.2021
, 22:43
Meisters Schüler: In seinem neuen Roman verbeugt sich Rocko Schamoni vor dem in Vergessenheit geratenen Satiriker Heino Jaeger.
Mit seinem Bestseller „Der Jaeger und sein Meister“ verneigt sich Rocko Schamoni vor dem in Vergessenheit geratenen Hamburger Satiriker und Maler Heino Jaeger.
ANZEIGE

Herr Schamoni, Ihr aktuelles Buch „Der Jaeger und sein Meister“ erzählt von dem weitgehend in Vergessenheit geratenen Hamburger Satiriker und Maler Heino Jaeger, der gleichwohl von einem kleinen Kreis Eingeweihter aufrichtig verehrt wird. Zu diesem Kreis gehören in Hamburg nicht nur Sie, sondern auch Olli Dittrich, Jacques Palminger und Heinz Strunk. Sie nennen Ihren früheren Plattenproduzenten Ulf Krüger als entscheidenden Impulsgeber, sich in den frühen Neunzigerjahren dem ganz eigenen Jaeger-Universum zu nähern. War Krüger der Prediger, der alle anderen zu Jaeger-Jüngern bekehren wollte?

ANZEIGE

Das glaube ich nicht. Das wäre vermutlich auch ohne Ulf passiert. Eher hat er in Wigald Boning, der damals noch nicht bekannt war, und auch in mir so etwas wie einen fruchtbaren Acker vermutet, in den er diesen zeitfernen Samen einpflanzen konnte. Und bei mir hat das ja auch gefruchtet. Ich habe mir das damals angehört, in diesem Fall eine Anpressung von vier Hörspielen. So etwas hatte ich noch nie gehört. Da gab es eigentlich nichts zu lachen, und man konnte noch nicht einmal sagen, ob das komisch ist. Das war einfach trocken und genau, wenn er Arbeitssituationen schilderte, etwa in einer Brotfabrik. Ich verstand, dass da einer etwas komplett anders machte.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Zur Person

Rocko Schamoni, Jahrgang 1966, ist Musiker und Schriftsteller. Mit Heinz Strunk und Jacques Palminger bildet er die Humorvereinigung Studio Braun und die fiktive Band Fraktus. Seit 2000 hat er neun Bücher veröffentlicht, darunter den Bestseller „Dorfpunks“. Sein neuer Roman „Der Jaeger und sein Meister“ ist Mittelteil einer Trilogie über Hamburger Originale. (cfr.)

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Riethmüller Christian
Christian Riethmüller
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE