<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Serien-Tipp

Wikinger im Stream

Von Peter Badenhop
 - 09:00

Vom Alltag in der Redaktion bekommt der normale Leser ja nicht viel mit. Die Ergebnisse unserer Arbeit kann er jeden Tag in der Zeitung lesen, aber wie es hinter den Kulissen zugeht, bleibt ihm verborgen. Das wollen wir heute ausnahmsweise einmal ändern und beschreiben, wie dieser Artikel zustande gekommen ist. Das war nämlich so: In einer unserer vielen Konferenzen, in denen wir Ideen entwickeln und darüber befinden, was in die Zeitung kommen soll, merkte der Herausgeber neulich an, in der Rubrik „Mein Tipp“, die jede Woche an dieser Stelle erscheint, gehe es viel zu oft um Ausflüge, jüngst zum Beispiel nach Marburg, auf den Großen Feldberg und in die Kubacher Kristallhöhe. Er, also der Herausgeber, wünsche sich auch mal etwas anderes, etwas Unkonventionelles.

Nun, tatsächlich wollten auch wir in unserem Beitrag einen Ausflug vorschlagen. Der Artikel sollte mit der Liedzeile „Machen wir ’ne Herrentour an die schöne Ahr, trinken wir Burgunder nur, das ist sonnenklar“ beginnen – aber unter diesen Umständen wollen wir uns natürlich an die Vorgaben des Chefs halten. Und deshalb brechen wir jetzt eine Streitaxt für unsere Lieblingsserie: „Vikings“!

Diese wunderbar unrealistische und unerhört blutige kanadisch-irische Wikinger-Saga passt momentan nicht nur hervorragend zum Wetter, sie ist auch noch sehr unterhaltsam und kommt ganz ohne den bei „Game of Thrones“ üblichen Fantasy-Firlefanz mit Elfen, Drachen und Zauberern aus. Grob gesagt, erzählt „Vikings“ in inzwischen 59 Folgen die Geschichte der Nordmänner und ihrer Raubzüge, in Anlehnung an historische Figuren und Ereignisse, aber ohne Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit. Die erste Staffel kam 2013 heraus, die jüngste Staffel mit zehn neuen Folgen gibt es demnächst bei Amazon Prime Video.

Quelle: F.A.Z.
Peter Badenhop
Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite