Ärzte auf Rädern

Mobile Arztpraxis in umgebautem Bus wird vorgestellt

05.06.2018
, 12:07
Medibus: Ärzte auf Rädern sollen die medizinische Versorgung Hessens verbessern.
Der akute Ärztemangel trifft besonders die ländlichen Gebiete. Um die medizinische Versorgung zu gewährleisten, startet in Nordhessen nun eine mobile Praxis.

Der Ärztemangel stellt für die ländlichen Gebiete im Rhein-Main- Gebiet ein großes Problem dar. Um die medizinische Versorgung zu verbessern, stellt die Kassenärztliche Vereinigung mit einer mobilen Arztpraxis ein besonderes Pilotprojekt vor.

In den nächsten zwei Jahren soll der Medibus ausgewählte Gemeinden in Nordhessen angefahren und Patienten vor Ort versorgen. Ein Termin sei dafür nicht nötig. Der umgebaute Linienbus ist mit einem Wartebereich, Labor und einem kleinen Behandlungsraum ausgestattet. Eine Fachärztliche Behandlung findet in dem Medibus allerdings nicht statt.

Als Haltestellen sind bisher Cornberg und Nentershausen, sowie Herleshausen, Ringgau, Sontra und Weißenborn vorgesehen. Auch wenn der Medibus nur bestimmte Gebiete anfährt, so hat prinzipiell jeder Patient einen Zugang. Bei aller Mobilität sind Hausbesuch aber nicht vorgesehen.

Quelle: adav
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot