FAZ plus ArtikelKampf gegen die Pandemie

Offenbach beginnt neue Impfoffensive

Von Jochen Remmert und Jan Schiefenhövel
07.12.2021
, 13:14
Angebot: Eine Frau bereitet Spritzen mit dem Impfstoff gegen das Coronavirus vor.
Offenbach will das Impfangebot ausbauen. Um auch außerhalb der Arztpraxen impfen zu können, braucht die Stadt mehr Personal. Unterdessen hat die Polizei in Hanau die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert.
ANZEIGE

Die verschärften Corona-Regelungen in Hessen (unter anderem 2 G in der Gastronomie sowie 3 G am Arbeitsplatz) und die Empfehlung für frühzeitige Auffrischungsimpfungen haben die Nachfrage nach Schutzimpfungen auch in Offenbach noch einmal stark ansteigen lassen. Die Stadt ist seither nach eigenem Bekunden darum bemüht, das Impfangebot des öffentlichen Gesundheitsdienstes und das von Offenbacher Ärztinnen und Ärzten in Impfstellen außerhalb ihrer Praxen auszubauen.

ANZEIGE

Gemäß den Vorgaben sollen Kommunen und Landkreise zusätzlich zu den Ärzten im Laufe des Dezembers jede Woche 2,5 Prozent der eigenen Bevölkerung impfen können. Da sich in Offenbach auch viele Menschen aus dem Umland impfen lassen, hat der Verwaltungsstab der Stadt dem Dienstleister vorgegeben, das Angebot in Offenbach noch in diesem Jahr auf fünf Prozent zu steigern, wie Bürgermeisterin und Gesundheitsdezernentin Sabine Groß (Die Grünen) in einer Mitteilung erläutert.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: jor./höv.
Jochen Remmert - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Jochen Remmert
Flughafenredakteur und Korrespondent Rhein-Main-Süd.
Autorenporträt / Schiefenhövel, Jan (höv.)
Jan Schiefenhövel
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE