Heute in Rhein-Main

Inzidenzzahlen sinken leicht

Von Manfred Köhler
19.09.2021
, 21:01
Im Krankenhaus: Ein Pfleger kümmert sich um einen Patienten auf einer Intensivstation.
Bei einem schweren Unfall auf der A5 sind vier Menschen gestorben. Womöglich hat ein Falschfahrer den Unfall verursacht. Die Inzidenzen gehen zurück. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

Guten Abend,
kein guter Sonntag. Bei einem Unfall auf der Autobahn 5 von Frankfurt nach Kassel sind im Morgengrauen vier Menschen gestorben. Es war den gesamten Sonntag über nicht vollständig klar, was um 4.40 Uhr zwischen den Autobahnabfahrten Friedberg und Ober-Mörlen geschehen ist. Womöglich hat ein Geisterfahrer den Unfall verursacht, in den vier Fahrzeuge verwickelt waren. Kann sein, dass es der schwerste Autounfall in Hessen seit Jahren ist. Die Fotos sind schrecklich, die Trümmer verteilten sich auf mehrere hundert Meter, drei Personen wurden außerdem verletzt. Die Autobahn war stundenlang gesperrt. Vielleicht ist am Montag mehr zu erfahren.

Die Inzidenzzahlen gehen leicht zurück. Und zwar beide: die neue Hospitalisierungsinzidenz, die darauf abstellt, wie viele Corona-Patienten im Krankenhaus behandelt werden müssen, lag für Hessen am Sonntag bei 2,1 nach 2,6 eine Woche zuvor. Und die andere Inzidenzzahl, bei der die Zahl der Infizierten ins Verhältnis zu den Einwohnerzahlen gesetzt wird, sank binnen einer Woche sogar von 105 auf 79. Alles aber kein Grund, unvorsichtig zu werden.

Wenn der schwere Unfall nicht alles überschattet hätte, so wäre das nachgeholte Radrennen mit dem eigentümlichen Namen „Eschborn Frankfurt“ das Ereignis des Wochenendes in der Region gewesen. Nachdem der Traditionstermin 1. Mai wegen der Pandemie nicht in Frage kam, gingen am Sonntag zunächst 6000 Frauen und Männer beim Jedermann-Rennen (darf das noch so heißen?) auf die Straße, danach machten sich die Profis auf den Weg. Schön, dass so etwas wieder möglich ist.

Hauptwache – Der F.A.Z. Newsletter für Rhein-Main

Werktags um 21.00 Uhr

ANMELDEN

Und außerdem beginnt die Rhein-Main-Zeitung eine neue Serie mit Alltagstipps, den Anfang macht Kollegin Marie Lisa Kehler, die imstande ist, auf höchst originelle Weise mit dem Schuh eine Bierflasche zu öffnen +++ ist „Dantons Tod“ jetzt in Darmstadt „ohne Schnickschnack“ auf der Bühne zu sehen, wie unsere Kritikerin schreibt +++ geht Petra Kirchhoff auf der Verbraucherseite der Frage nach, wie es um die Möglichkeiten zum Auftanken von Elektroautos in der Region steht.

Einen angenehmen Abend wünscht Ihnen

Ihr Manfred Köhler

Das Wetter für Montag

Der Tag beginnt mit dichten Wolken und Schauern. Später wird es freundlicher. Temperaturen zwischen 9 und 19 Grad.

Geburtstag haben am Montag

Joachim Unseld, Verleger, Vorstandsvorsitzender des Frankfurter Literaturhauses, Vorsitzender der Stiftung Buchkunst (68); Peter Cachola Schmal, Direktor des Deutschen Architekturmuseums, Frankfurt (61); Katharina Bechler, Kunsthistorikerin, Leiterin des Fachgebiets Museen der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten, Bad Homburg (56); Servet Dag, Geschäftsführer der Kliniken Vitos Rheingau, Vitos Hochtaunus und Vitos Reha (53).

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Köhler, Manfred
Manfred Köhler
Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot