FAZ plus ArtikelOffenbacher Marktplatz

Kur für den hässlichen Platz beginnt

Von Jochen Remmert
08.04.2021
, 14:11
Nach Jahren der Planung und Umplanung gestaltet Offenbach seinen Marktplatz neu. Um die Behelfsfahrbahn für Busse einrichten zu können, muss der Boden jedoch zuvor nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg durchsucht werden.

Manchmal brauchen Dinge etwas Zeit, um rund zu werden. So hatte der Offenbacher Planungsdezernent Paul-Gerhard Weiß (FDP) im Dezember 2019 charmant umschrieben, dass es mit der Neugestaltung einer der wohl unattraktivsten, aber zugleich zentralsten Stellen Offenbachs, des Marktplatzes, seit Jahren einfach nicht laufen wollte wie geplant. Am Donnerstag ist es aber nun tatsächlich so weit. Genauer gesagt: Die vorbereitenden Arbeiten beginnen, die Baustelle wird eingerichtet. Dazu gehört es auch, dass dort, wo eine Behelfsfahrbahn für Busse eingerichtet werden soll, erst einmal der Grund nach Kampfmitteln, also Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg, durchsucht wird. Das geschieht nachts und soll sich den Angaben der Stadt zufolge ohne Lärmbelästigung vollziehen.

Vor dem City Center, unterhalb der auffälligen Betonrampe ins Nirgendwo, wird ein Lagerplatz für Baumaterial und Maschinen der beauftragten Baufirma eingerichtet. Dort werden auch Aufenthaltscontainer für die Bauarbeiter stehen. Die Behelfsfahrbahn führt von der Ecke Frankfurter Straße bis zur Ecke Geleitsstraße über einen Teil des Areals, das bislang Fußgängern vorbehalten gewesen ist. Die Verkehrsinsel, die zur Bieberer Straße führt, wird entfernt. Die Bushaltestellen sollen zunächst noch erhalten bleiben. Wenn die Baustelleneinrichtung und alle anderen vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen sind, sollen am 10. Mai die eigentlichen Bauarbeiten für die Umgestaltung des Marktplatzes beginnen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Jochen Remmert - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Jochen Remmert
Flughafenredakteur und Korrespondent Rhein-Main-Süd.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot