FAZ plus ArtikelPolizeiforscher zu SEK-Skandal

„Es ist gelungen, sich in abgeschottete Sphären zu begeben“

Von Katharina Iskandar
10.06.2021
, 19:54
Der Polizeiforscher Rafael Behr äußert sich zum Frankfurter SEK-Skandal. Er spricht über Rechtsextremismus in der Polizei, Dominanzkultur und welche Rolle die Psychologie von Spezialeinheiten spielt.

Herr Behr, 20 Beamte des Frankfurter SEK stehen unter Rechtsextremismus-Verdacht. Die Einheit wurde aufgelöst. Ist das eine neue Dimension von Fehlverhalten in der Polizei?

Nein, das ist es nicht. Jedenfalls dann nicht, wenn man nur die reinen Umstände betrachtet, dass es Chatgruppen gegeben hat, in denen rechtsextreme Inhalte geteilt wurden. Dieses Phänomen kennen wir schon länger. Was diesen Fall aber dennoch besonders macht, ist die Tatsache, dass eine Spezialeinheit betroffen ist, die ohnehin schon abgeschottet von der übrigen Polizei agiert. Ein SEK hat stärkere Autonomie und ist umweht vom Nimbus einer Organisation, die besser Geheimnisse hüten kann als andere, weil die Einsätze, für die sie geschaffen sind, mehr Geheimhaltung erfordern.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Zur Person

Rafael Behr ist Professor für Polizeiwissenschaften an der Akademie der Polizeihochschule Hamburg und lehrt dort Kriminologie und Soziologie. Er leitet die Forschungsstelle Kultur und Sicherheit. Zudem lehrt er am Institut für Kriminologische Sozialforschung der Universität Hamburg. Die Polizeiarbeit kennt er aus eigener Erfahrung. Von 1975 bis 1990 war er Polizeibeamter bei der hessischen Bereitschaftspolizei und im Polizeipräsidium Frankfurt, bevor er sich entschloss, die akademische Laufbahn einzuschlagen. Er wurde mit einer Arbeit über „Cop Culture“ und die Organisationskultur der Polizei promoviert und leitete bis 2007 das Projekt „Migranten in Organisationen“ am Hamburger Institut für Sicherheits- und Präventionsforschung. (isk.)

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Iskandar, Katharina
Katharina Iskandar
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot