FAZ plus ArtikelRheingau

Mehr Flächen für den Ökoweinbau

Von Oliver Bock
Aktualisiert am 13.01.2021
 - 14:31
Kulturlandschaft: Weinernte am Fuß der Abtei St. Hildegard bei Rüdesheim
Auf dem Branchentreffen der Weinregion Rheingau geht es um die Bewirtschaftung der Steillagen und um ein neues Weinangebot. Dabei steht vor allem der Trend zum ökologischen Weinbau im Fokus.

Die Rheingauer Weinbauwoche war eine außergewöhnliche, denn erstmals verfolgten die Winzer am Bildschirm im heimischen Weingut die Vorträge und Ansprachen. Zugeschaltet war auch Weinbauministerin Priska Hinz (Die Grünen), nach deren Überzeugung sich gerade in einer Pandemie zeigt, wie wichtig die regionale Lebensmittelproduktion ist. Der Riesling als spätreifende Rebsorte habe vom abermals außergewöhnlichen Klimajahr 2020 profitiert, hieß es während der 64. Ausgabe der Veranstaltung.

Gegenüber dem langjährigen Durchschnitt hätten die Winzer eine rund 20 Prozent höhere Erntemenge eingebracht. Qualitativ und sensorisch überzeugten die Weine laut Hinz mit einer intensiven Aromaausprägung und einer frischen, fruchtigen und harmonischen Typizität. Das Klimajahr habe auch verdeutlicht, wie existentiell Weinbau und Landwirtschaft auf regelmäßige und ergiebige Niederschläge angewiesen seien. Notwendig seien daher Strategien für eine dauerhafte Sicherung des Weinbaus und der Landwirtschaft, vor allem für die Bewirtschaftung der „ökologisch und landeskulturell wertvollen, aber zugleich stark sonnenexponierten und trockenheitsanfälligen“ Steillagen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Oliver Bock - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Oliver Bock
Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot