Anzeige erstattet

Bauer streut einem Hakenkreuz ähnliches Symbol aus Dung auf Acker

31.01.2019
, 14:55
Der große Gülle-Notstand: Krise in Norddeutschland
Dung soll Pflanzen beim Wachstum helfen – doch ein Landwirt hat damit ein verfassungswidriges Symbol auf den Acker aufgebracht. Der Ort ist noch wegen anderer rechtsextremer Umtriebe in die Schlagzeilen geraten.

Ein Bauer hat mit Dung ein mehrere Meter großes hakenkreuzähnliches Symbol auf seinen Acker gestreut. Der 56 Jahre alte Mann musste das verfassungswidrige Symbol sofort nach der Entdeckung entfernen, wie die Polizei in Lauterbach am Donnerstag mitteilte.

Eine Fußgängerin hatte das Zeichen bereits am Freitag auf dem Feld bei Kirtorf im Vogelsbergkreis gesehen und die Behörden benachrichtigt. Warum der Mann die sogenannte Wolfsangel ausstreute, war zunächst unklar. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen ihn.

Der Ort ist noch wegen anderer rechtsextremer Umtriebe in die Schlagzeilen geraten. Dort wohnen zwei der vom Dienst suspendierten Polizisten, gegen die im Zusammenhang mit dem hessischen Polizeiskandal ermittelt wird. Sie sollen auf eine Kirmes rechtsextreme Parolen von sich gegeben haben.

Quelle: dpa/thwi.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot