FAZ plus ArtikelBeamtenbesoldung in Hessen

Mehr Geld für Staatsdiener

Von Ewald Hetrodt, Wiesbaden
05.08.2022
, 14:12
Ein paar Banknoten mehr sind es künftig: Hessens Beamte werden besser besoldet.
Mit einer Erhöhung der Grundgehälter und der Familienzuschläge ändert Hessen die Besoldungsstruktur der Beamten. Das kostet in den nächsten zwei Jahren etwa eine halbe Milliarde Euro.
ANZEIGE

Die hessischen Beamten sollen vom nächsten Jahr an höher besoldet werden. Mit dem Plan, den Regierungschef Boris Rhein und Innenminister Peter Beuth (beide CDU) am Freitag vorstellten, reagiert die schwarz-grüne Koalition auf die Rechtsprechung der zurückliegenden Jahre.

Danach muss die Vergütung in den untersten Besoldungsgruppen um mindestens 15 Prozent über dem Niveau der Grundsicherung liegen. Dieser Abstand hat sich nach Angaben der Landesregierung in den vergangenen Jahren erheblich verringert, weil sich die zu berücksichtigenden Einkünfte von Arbeitslosen in den zurückliegenden Jahren erhöht hätten.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Ewald Hetrodt - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Ewald Hetrodt
Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE