Blaulicht in Rhein-Main

Mann bedroht Menschen mit Hammer – Bewohner rettet sich bei Hausbrand

24.01.2021
, 21:15
In Frankfurt hat ein Mann drei Menschen mit einem Hammer bedroht. Bei einem Hausbrand im Kreis Waldeck-Frankenberg konnte sich ein Bewohner über ein Gerüst nach draußen retten. In Groß-Gerau wurden bei einem Unfall zwei Menschen schwer verletzt.

Frankfurt. Ein junger Mann hat in der Nacht zum Sonntag drei Menschen in Frankfurt mit einem Hammer bedroht. Die beiden 16 und 33 Jahre alten Frauen sowie ein 44 Jahre alter Mann hatten sich auf einem Spielplatz im Stadtteil Bornheim befunden, als der 25-Jährige an die beiden Frauen herantrat und ihnen drohte, „den Schädel einzuschlagen“, wie die Polizei mitteilte. Der 44-Jährige habe versucht, dazwischenzugehen und sei dann ebenfalls bedroht worden.

Als die Dreiergruppe daraufhin den Spielplatz verließ, wurde sie laut den Angaben von dem Mann verfolgt, bis dieser plötzlich in einem Haus verschwand. Die herbeigerufene Polizei erwirkte einen Durchsuchungsbeschluss von der Staatsanwaltschaft. Der 25-Jährige habe sich widerstandslos festnehmen lassen, hieß es. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung, der Bedrohung und Nötigung.

Goddelsheim. Während eines Hausbrandes im Kreis Waldeck-Frankenberg hat sich ein Bewohner über ein aufgebautes Gerüst nach außen retten können. Wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung sei der 35 Jahre alte Mann sicherheitshalber dennoch in eine Klinik gebracht worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Weshalb das Feuer in dem Altbau ausbrach, war zunächst unklar. Wie ein Polizeisprecher sagte, konnte die Feuerwehr die Flammen in der Nacht zum Sonntag löschen. Weil Lehmdecken und -böden durch das Löschwasser beschädigt worden seien, bestehe Einsturzgefahr für das Gebäude in Goddelsheim. Das Haus könne daher zurzeit nicht betreten werden. Die Polizei bezifferte den entstandenen Schaden mit etwa 80.000 Euro.

Groß-Gerau. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Nordring bei Groß-Gerau sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Auto von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte. Nach Zeugenaussagen sei der Fahrer des Wagens sofort nach dem Unfall ausgestiegen und in ein nahe gelegenes Feld geflüchtet. Die zwei 38 und 33 Jahre alten Mitfahrer wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Eine Fahndung nach dem Fahrer führte zur Festnahme eines 41 Jahre alten Mannes aus Ginsheim. Die Ermittlungen dauern noch an. Wie die Polizei mitteilte, war das Auto zum Zeitpunkt des Unfall nicht zugelassen und wurde ohne Kennzeichen benutzt.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot