FAZ plus ArtikelEinsatz in Altenheimen

Hunde sollen Corona-Infektionen aufspüren

Von Monika Ganster
04.07.2022
, 16:41
Schäferhundmischling Drago hat sich als Corona-Spürhund bewährt.
Eine Studie in Hessen setzt auf Spürhunde, um in Altenheimen rasch auf erste Corona-Infektionen reagieren und einen Ausbruch verhindern zu können. Die Tiere sind im Anfangsstadium der Infektion oft zuverlässiger als Schnelltests.
ANZEIGE

Mit besonders geschulten Spürhunden will Hessen neue Wege für das frühzeitige Erkennen von Corona-Infektionen erforschen. In einer interdisziplinären Studie, an der sich die Universitätsmedizin Mainz, die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und finanziell auch das Hessische Sozialministerium beteiligt, richtet sich das Augenmerk auf hessische Altenpflegeheime, wie Sozialminister Kai Klose (Die Grünen) ankündigte.

In Heimen kam es während der Corona-Pandemie mehrfach zu Ausbrüchen, die lange Quarantänezeiten für die Bewohner oder auch die Schließung der gesamten Einrichtung zur Folge hatten. Eine Infektionskette so früh wie möglich zu durchbrechen, sei entscheidend, sagte Klose.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Monika Ganster- Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Monika Ganster
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE