FAZ plus ArtikelVor der Landtagswahl in Hessen

Ende der Eiszeit

Von Ewald Hetrodt
08.08.2022
, 18:58
Der hessische Landtag in Wiesbaden wird im Jahr 2023 neu gewählt.
Vor der Landtagswahl 2018 kündigte die hessische FDP an, dass sie einem Grünen-Politiker nicht zur Macht verhelfen werde. Das gilt für die Wahl im nächsten Jahr nicht mehr.
ANZEIGE

Die Abendsonne scheint milde aus dem blauen Berliner Himmel, ein laues Lüftchen weht, Riesling aus dem Rheingau und Pils aus Mittelhessen heben die Stimmung. Der Einladung der Hessischen Landesvertretung in ihren Garten in der Nähe des Potsdamer Platzes sind mehr als tausend Gäste gefolgt. Doch viel wichtiger als der sommerliche Trubel im Freien ist das geheime Treffen, das kurz vorher hinter verschlossenen Türen in der benachbarten Residenz des Landes Schleswig-Holstein stattgefunden hat.

Insgesamt ungefähr ein Dutzend Abgeordnete der hessischen Landtagsfraktionen von Grünen und FDP sind zusammengekommen, um das erheblich gestörte Verhältnis zwischen beiden Seiten aufzulockern. Dabei kam beispielsweise eine Entgleisung des Abgeordneten Frank Kaufmann (Die Grünen) gegenüber der Parlamentarierin Marion Schardt-Sauer (FDP) zur Sprache.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Ewald Hetrodt - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Ewald Hetrodt
Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE