FAZ plus ArtikelKooperation mit Ditib

Gericht hält Ministerium Formfehler vor

Von Ewald Hetrodt
03.08.2021
, 19:23
Kooperation mit Ditib: Islam-Unterricht an einer Frankfurter Schule im Jahr 2019
Das hessische Kultusministerium hat einen Formfehler begangen, als es im April des vergangenen Jahres die Kooperation mit der islamischen Religionsgemeinschaft Ditib beendete.

Das hessische Kultusministerium hat einen Formfehler begangen, als es im April des vergangenen Jahres die Kooperation mit der islamischen Religionsgemeinschaft Ditib beendete. Das geht aus der jetzt vorliegenden schriftlichen Begründung des Urteils hervor, mit dem das Verwaltungsgericht Wiesbaden der Klage der Ditib Anfang Juli stattgab.

Die Landesregierung hatte zu Beginn des Schuljahres 2013/2014 gemeinsam mit dem Moscheeverband einen bekenntnisorientierten Unterricht eingeführt. Mit dem entsprechenden Bescheid des Landes Hessen vom Dezember 2012 habe die Religionsgemeinschaft den Anspruch erhalten, dass in Kooperation mit ihr islamischer Religionsunterricht stattfinde. Das Land Hessen müsse aktiv mit Ditib zusammenarbeiten.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Ewald Hetrodt - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Ewald Hetrodt
Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot