FAZ plus ArtikelLockerungen in Mainz

Zur rechten Zeit

EIN KOMMENTAR Von Markus Schug
01.03.2021
, 19:00
Das stark reglementierte „Termin-Shopping“ macht Kunden und Händlern gleichermaßen Hoffnung. Die Lockerungen sind ein gutes Zeichen. Denn man muss endlich Formen finden, um eine gewisse Normalität herzustellen.

Es geht nur langsam voran, aber immerhin. Die Entscheidung der rheinland-pfälzischen Landesregierung, vom 1. März an wenigstens stark reglementiertes „Termin-Shopping“ in den Geschäften zu erlauben, passt zum meteorologischen Frühlingsanfang. Denn sie macht Hoffnung und hat gleich am ersten Tag dazu geführt, dass die Mainzer Innenstadt ein bisschen aufgeblüht ist.

Was also spricht dagegen, wenn einzelne Kunden – notfalls gar zwischen Tür und Angel – ein paar Schuhe anprobieren. Mit Rücksichtnahme und Maske kann man das durchaus organisieren. Selbst wenn es dem Ladeninhaber viel zusätzliche Arbeit bereitet, etwa bei der Terminvergabe, dem Lüften und Desinfizieren.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schug, Markus
Markus Schug
Korrespondent Rhein-Main-Süd.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot