FAZ plus ArtikelNaturschutz in der Wetterau

Wo der Große Fuchs flattert

Von Katja Winter, Stockheim
24.06.2022
, 14:25
Fingerzeig: Karl-Hermann Heinz vom Naturschutzbund führt durch das neue Naturschutzgebiet.
Nahe Stockheim in der Wetterau gibt es ein neues Naturschutzgebiet. Denn dort leben auffallend viele seltene Insekten und Pflanzen.
ANZEIGE

Mit knapp 29.000 Quadratmetern ist die „Kalkschutt-Buckelwiese“ im Glauburger Ortsteil Stockheim vielleicht nicht das größte Naturschutzgebiet in Hessen, aber es ist sicher eines der artenreichsten. Das zumindest meinten Vertreter der örtlichen NABU-Gruppe und der Unteren Naturschutzbehörde, die das jüngste Naturschutzgebiet im Wetteraukreis jetzt vorstellten. Das Gelände besteche durch magere Wiesen und eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt.

Im Übrigen hat das Gebiet seinen Namen nicht ohne Grund bekommen. Schließlich wurden dort früher die in der Wetterau eher seltenen Kalkablagerungen im Boden abgebaut, um an anderer Stelle den Abraum abzukippen. Durch den Kalkschutt ist eine Hügellandschaft oder Buckelwiese entstanden, die die Grundlage für das heutige Naturschutzareal bildet. 2008 war das Gelände als Schaf- und Pferdeweide genutzt worden, war von der damaligen Pächterin von dichtem Bewuchs befreit worden, bevor es vom NABU gepachtet worden ist.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE