Güterzug-Unfall

Lokführer stirbt bei Unfall in Südhessen

19.05.2022
, 10:45
Unfall in Südhessen:Nach ersten Erkenntnissen stand einer der Güterzüge auf den Gleisen.
Bei einem Zugunglück nahe des hessischen Münster ist ein Lokführer gestorben. Auch Frankfurter Beamte sind an der Klärung der Unfallursache beteiligt.
ANZEIGE

Bei einem Unfall mit zwei Güterzügen bei Münster in Südhessen ist ein Lokführer ums Leben gekommen. Der Unfall habe sich gegen 4.00 Uhr am Morgen auf freier Strecke ereignet, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag.

Nach ersten Erkenntnissen habe einer der Güterzüge gestanden oder sei sehr langsam gefahren. Der andere Zug sei auf das Fahrzeug aufgefahren. Durch die Kollision entgleiste die Lok und Teile des auffahrenden Güterzuges. Der Lokführer wurde in der entgleisten Lok eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

ANZEIGE

Es habe auch einen Oberleitungsschaden auf der Strecke gegeben, sagte der Sprecher. Ob dieser mit dem Unfall in Zusammenhang steht, sei noch unklar. An der Unfallstelle sind im Einsatz Beamte der Bundespolizei, der Feuerwehren aus Dieburg, Münster, Babenhausen und Pfungstadt und Einsatzkräfte der Landespolizei.

Da die Arbeiten längere Zeit in Anspruch nehmen werden, wird es weiterhin zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr kommen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an und werden abschließend von der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main geführt.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE