FAZ plus ArtikelRoboter-Olympiade

Selbstgebaute Freunde und Helfer

Von Andrea Diener
04.07.2022
, 07:15
Kampf den Viren: Sophie und Felix Sacher zeigen ihren Desinfektionsroboter beim Regionalentscheid.
Beim Vorentscheid der Roboter-Olympiade in Schwalbach zeigen Schüler, wie einem technische Helfer das Leben leichter machen können. Ein Roboter kann sogar Kresse anbauen und ernten.
ANZEIGE

Überlassen wir alle Befürchtungen, was Roboter der Menschheit antun können, einmal den Science-Fiction-Filmen und nehmen an, dass es sich um ausschließlich hilfreiche Maschinen handelt. „My Robot My Friend“ lautet schließlich das Motto der Roboter-Olympiade 2022, deren Finale zum ersten Mal in Deutschland stattfinden wird. Doch zunächst gilt es, die Hürde der Regionalauswahl zu bestehen. Und ein Regionalwettbewerb fand am Samstag im Bürgerhaus Schwalbach statt.

Zu verdanken ist das David Frank und Daniel Neitzel von der Albert-Einstein-Schule. Sie erreichten im Jahr 2016 das Weltfinale und im indischen Delhi mit ihrem Roboter, der Verpackungsgrößen kalkuliert, den fünften Platz. Es brauchte nicht viel, um Bürgermeister Alexander Immisch dazu zu überreden, ihnen das Bürgerhaus zur Verfügung zu stellen. Und so sind es an diesem Vormittag drei Teams von etwa 380, die in Deutschland antreten und als Nächstes in Chemnitz aufeinandertreffen werden.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Diener, Andrea
Andrea Diener
Korrespondentin im Main-Taunus-Kreis
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
DSL
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Hausnotruf
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE