FAZ plus ArtikelUmzug in Messehalle

Neustart für Impfzentrum

Von Kilian Schroeder
22.09.2021
, 09:39
Bereit: Impfstoff von BioNTech
Die Türen zur Halle 1.2 der Frankfurter Messe sind nun für Impfwillige geöffnet. Der Ausstellungsort ersetzt das Impfzentrum, das bisher in der Frankfurter Festhalle war.

Mit einer Minute Verspätung öffnen sich um 12.01 Uhr die Türen zur Halle 1.2 der Frankfurter Messe. Für die Erste, die das Gebäude betritt, gibt es ein kleines Geschenk. Mehr als über die kleine Aufmerksamkeit freut sie sich über die Tatsache, dass sie ihren Termin zur Zweitimpfung wahrnehmen kann. Seit Samstagabend wird nicht mehr unter der Kuppel der Festhalle geimpft, sondern seit Dienstag in der benachbarten Messehalle. Der Andrang ist aber immer noch groß.

„Wir haben hier ein atmendes System“, sagt Peter Tinnemann, Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes. „Die Kapazitäten sind zwar reduziert, aber wir können bei Bedarf erweitern oder noch mehr verringern.“ In der Festhalle waren 100 Mitarbeiter beschäftigt, in der Messehalle sind es noch 70. Das reiche, um zwischen 500 und 1000 Impfungen je Tag durchzuführen, sagt der Leiter des Impfzentrums, Benedikt Hart.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot