Urteil des Landgerichts

Haft für Angriff auf Ehefrau

25.01.2022
, 18:36
Justitia
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Ein Familienvater muss ins Gefängnis, weil er mit einem Stein auf seine Frau eingeschlagen hat. So hat das Landgericht Darmstadt geurteilt.
ANZEIGE

Für einen Angriffs auf seine Ehefrau mit einem Stein ist ein Mann vom Landgericht Darmstadt zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der 55 Jahre alte Familienvater aus Dietzenbach muss nach dem Urteil vom Dienstag wegen gefährlicher Körperverletzung für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Nach Auffassung der Richter hatte er bei einem Fahrradausflug mit einem fast ein Kilogramm schweren Stein auf seine 52 Jahre alte Frau eingeschlagen.

Das Gericht ging davon aus, dass die Ehefrau überlebte, weil der Angeklagte von ihr abließ, als sie ihn anschrie. Eigentlich sei die Tat „der klassisch versuchte Mord“ gewesen, sagte der Vorsitzende Richter Volker Wagner. Da der Mann aber von sich aus den Mord nicht vollendet habe, wertete das Gericht die Attacke als gefährliche Körperverletzung. Mit dem Urteil folgten die Richter der Verteidigung. Die Staatsanwaltschaft hatte auf versuchten Mord plädiert.

Strafmildernd wirkte sich aus, dass der Angeklagte seiner Frau 40 000 Euro Schmerzensgeld zahlen wird und ihr ein zehnjähriges Wohnrecht im gemeinsamen Haus einräumt. Hintergrund der Tat war, dass der Angeklagte mit seiner Freundin zusammenleben wollte. Die 43 Jahre Geliebte hatte von ihm erwartet, die Ehefrau zu verlassen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

ANZEIGE
Quelle: lhe.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien kaufen, mieten und anbieten
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE