<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelMobiles Bezahlen in Frankfurt

Der erste Laden ohne Kasse

Von Daniel Schleidt
 - 13:10

So etwas hat Frankfurt noch nicht gesehen. In Frankfurt-Fechenheim, in einem schicken Hof im Cassella-Park, finden Freunde der italienischen Küche den Supermarkt der Zukunft. Am Morgen ist noch wenig Betrieb in der ehemaligen Fabrikhalle, wo die Fattoria LaVialla in Frankfurt zu Hause ist. In dem Geschäft können Kunden viele Dinge probieren, Wein, Öl, Nudelsaucen, Brotaufstriche, die in einem Bio-Landgut in der Toscana hergestellt und unter anderem in Fechenheim verkauft werden.

Wenn sie sich dann zum Kauf entschieden haben, packen sie nicht einzelne Gläser, Packungen und Flaschen in den Einkaufswagen, sondern immer nur ganze Kartons. Das ist das Konzept der Fattoria, und das ist auch der Grund dafür, warum sich der Supermarkt dafür eignet, etwas auszuprobieren, was man in Frankfurt noch nicht kennt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Quelle: F.A.Z.
Daniel Schleidt
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenPaybackWein