Blaulicht in Rhein-Main

23 Jahre alter Masken-Verweigerer festgenommen – Betrunkene Geisterfahrerin

30.05.2021
, 12:07
Maske auf: In Geschäften gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
In Wiesbaden hat ein Masken-Verweigerer gleich zwei Polizeistreifen auf den Plan gerufen. Eine betrunkene Frau war bei Limburg als Geisterfahrerin unterwegs. Und dann war da noch die Raser- und Poser-Szene in Wiesbaden.
ANZEIGE

Wiesbaden. Ein uneinsichtiger Masken-Verweigerer ist in einem Wiesbadener Bekleidungsgeschäft vorübergehend festgenommen worden. Der Dreiundzwanzigjährige habe den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz nicht getragen und sich trotz mehrfacher Aufforderung der Verkäufer und der alarmierten Beamten geweigert, eine Maske aufzusetzen oder den Laden zu verlassen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Polizei habe den uneinsichtigen Mann am Freitag in dem Laden daher festgenommen.Er wurde zu Boden gebracht und gefesselt, wie es im Polizeibericht heißt. Dagegen wehrte sich der Mann so heftig, dass eine zweite Streife zur Unterstützung angefordert wurde. Der Dreiundzwanzigjährige wurde mit auf die Wache genommen und kurz darauf wieder auf freien Fuß gesetzt. Es wurden aber mehrere Strafverfahren eingeleitet.

ANZEIGE

Limburg. Eine betrunkene Falschfahrerin ist auf der Autobahn bei Bad Camberg gestoppt worden. Die 62 Jahre alte Frau war am Samstagabend zunächst auf der Bundesstraße 49 bei Limburg-Dietkirchen in Mittelhessen mit ihrem Wagen in falscher Richtung unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dies habe sie offenbar bemerkt, ihr Auto umgedreht, und in die richtige Richtung auf die Autobahn 3 Richtung Frankfurt aufgefahren. Dort sei sie mit Schlangenlinien aufgefallen, von der Polizei angehalten und kontrolliert worden. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Wiesbaden. Bei der Kontrolle der Raser- und Poser-Szene in Wiesbaden hat die Polizei am Samstag zehn verkehrsrechtliche Verstöße an sieben Fahrzeugen festgestellt. Der 24 Jahre alte Fahrer eines Autos fiel einer Zivilstreife am Rhein auf, weil er „an publikumsträchtigen Orten“ mehrfach absichtlich Fehlzündungen verursacht und immer wieder stark beschleunigt habe. Bevor er gestoppt werden konnte, habe er „mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit“ noch mehrere Autos überholt, hieß es im Polizeibericht vom Sonntag. Sein und zwei andere Fahrzeugschlüssel von Rasern und Posern seien zum Schutz der Allgemeinheit sichergestellt worden. Ein Fahrzeug wurde sichergestellt, da wegen Veränderungen an der Abgasanlage und dem Fahrwerk der Verdacht bestand, die Betriebserlaubnis sei erloschen. Ein Motorradfahrer überholte eine Zivilstreife, die gerade an einer roten Ampel wartete.

Alsfeld. Bei einem Unfall im mittelhessischen Alsfeld (Vogelsbergkreis) sind am Samstagnachmittag sieben Menschen, darunter drei Kinder, verletzt worden. Wie das Polizeipräsidium Osthessen mitteilte, übersah ein 26 Jahre alter Pkw-Fahrer beim Überqueren der Landesstraße 3072 eine 29 Jahre alte Autofahrerin, die von rechts kam. Die beiden Fahrzeuge stießen demnach zusammen, der Pkw des Unfallverursachers überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. In beiden Autos saßen laut Mitteilung weitere Insassen, darunter eine hochschwangere Frau und drei Kinder im Alter zwischen eins und vier. Alle Personen wurden demnach leicht verletzt und mit einem Rettungshubschrauber und drei Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Die Landesstraße war für zweieinhalb Stunden voll gesperrt.

ANZEIGE
Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE